Facebook: Wie du der Ablenkung entrinnen kannst

Ablenkung bei Facebook

02 Apr Facebook: Wie du der Ablenkung entrinnen kannst

Ein neuer Beitrag in unserer Kolumnenreihe “Land in Sicht!” – Heute von der Reisebloggerin Marianna Hillmer.

Facebook, 12 Uhr
Es ist schon nach 12 Uhr Mittag. Mit der dritten Tasse Kaffee sitz ich vorm Rechner, hab Hunger und das Gefühl von Unproduktivität beschleicht mich zunehmend. Doch irgendwie häng ich seit Stunden auf Facebook fest. Eigentlich wollte ich doch nur… Ja, was wollte ich eigentlich auf Facebook, dem Prokastrinations-Tool Nummer eins?

Redaktionsplan, gut und schön
Ich hab die Vision eines strukturierten Redaktionsplans für die Facebook-Seite meines Blogs, um meine Leser neben meinem eigenen Inhalten auch mit spannenden anderen Geschichten zu versorgen. Doch jedes Mal, wenn ich mich bei Facebook auf die Suche begebe, verstreichen Stunden ohne dass ich meinem Ziel wirklich näher gekommen wäre. Cat-Content da, ein amüsantes Video hier und eine Gruppendiskussion, die mal wieder temperamentvoll am Thema vorbei redet. Außerdem hab ich grad einen neuen Artikel gepostet und bin total gespannt auf die Reaktionen meiner Follower.
So verstreicht der Vormittag und den Inhalten für meinen Redaktionsplan bin ich noch keinen Schritt näher. Ein bisschen so wie nach einem neuen Wintermantel zu suchen, aber am Ende mit jeder Menge Sommersachen zurück zu kommen, bloß unbefriedigender.

Tools, Tools, Tools
Es gibt ja jede Menge Tools im world wide web, die einem Abhilfe gegen das Syndrom Zeitverschwendung auf Facebook versprechen (was bedeutet, dass ich mit dem Problem nicht allein bin, immerhin), aber mich hat bisher kein Anbieter nachhaltig zufrieden gestellt. Entweder ist die Bedienoberfläche eine Katastrophe oder ich hab nach kurzer Zeit gemerkt, dass meinem Hauptanliegen, passenden Content zu finden, überhaupt nicht geholfen wird.

Ein Warenhaus für Inhalte
Das ist der Grund weshalb ich den Content Captain so schätze, er ist wie ein gut sortiertes Kaufwarenhaus. Ich kann mir meine gewünschten Themengebiete, zu denen ich interessanten Content suche, selber zusammenstellen und bekomme eine redaktionell gestaltete Übersicht von spannenden Geschichten. Passenderweise kann ich die Inhalte direkt über das Backend vom Content Captain auf Facebook posten und sogar zeitlich planen.
Bedeutet Content Captain also pure Arbeitseffizienz und das Ende von Zeitverschwendung, weil ich die Inhalte für meinen Redaktionsplan nicht mehr im endlosen Facebook-Meer suchen muss?Ja! Aber Achtung, verliert euch nicht in den spannenden Inhalten, die der Content Captain euch wohl sortiert unter die Nase hält.

schreibmir@weltenbummlermag.de'

Marianna Hillmer-Wiechmann

Marianna Hillmer ist freiberufliche Profi-Reisebloggerin des Blogs Weltenbummler Mag (http://weltenbummlermag.de), Copywriterin, Social Media-Beraterin und Webdesignerin. Ihren beruflichen Hintergrund hat sie im Online Marketing – obwohl sie studierte Kultur- und Rechtswissenschaftlerin (Mag. Neogräzistik, Religionswissenschaft, Teilgebiete des Rechts) ist. Sie hat in Griechenland und Indien gearbeitet und wohnt derzeit in Berlin.
schreibmir@weltenbummlermag.de'

Letzte Artikel von Marianna Hillmer-Wiechmann (Alle anzeigen)

3 Comments
  • marc@reisezoom.com'
    Marc
    Posted at 08:11h, 02 April Antworten

    Ich finds immer wieder lustig, wie sooo viele Leute Facebook im Zusammenhang mit Zeitverschwendung erwähnen. Trotzdem hängen wir dort ständig rum. Wir Menschen sind schwach! 🙂

    Liebe Grüße,
    Marc

    • Moritz Orendt
      Posted at 08:32h, 02 April Antworten

      Zustimmung 😉

    • moin@bruderleichtfuss.com'
      Timo
      Posted at 08:09h, 10 April Antworten

      Auch von mir: Zustimmung, 100%.

Post A Comment

Zeit sparen bei der Content Curation

Von uns bekommst du eine kostenlose Checkliste und einen Newsletter mit regelmäßigen Tipps