HR-Blogger: Leuchtturm für die Personalbranche

HR-Blogger

21 Okt HR-Blogger: Leuchtturm für die Personalbranche

HR-Blogger Als wir mit dem Begriff „Leuchtturm“ um die Ecke kamen, war Thomas Eggert schon lange einer. Seit 30 Jahren bewegt er sich in der HR-Szene in Deutschland und kennt Hinz und Kunz. Mit einem HR-Blogger-Magazin gibt er den Akteuren der Personalbranche Orientierung dabei, was momentan diskutiert wird. Thomas hat unsere Fragen dazu beantwortet.

Was ist BEGIS und was machst du da?

BEGIS ist ein Unternehmen, das sich seit vielen Jahren mit dem Thema „Digitalisierung“ beschäftigt. Unsere Kernkompetenz sind Softwaresysteme für Workflows, digitale Akten und Dokumentenerstellung, primär im Personalbereich. Dies runden wir mit unseren Dienstleistungen zur Digitalisierung (Scannen) von Personaldokumenten und der Beratung für effiziente Geschäftsprozesse ab. Ich selbst bin als Geschäftsführer vor allem für die Themen Vertrieb und Marketing verantwortlich, bin also die „Rampensau“ des Unternehmens.

Du betreibst schon länger ein Verzeichnis der deutschen HR-Blogger. Wie bist du auf die Idee gekommen?

Wie so viele Ideen entstehen – morgens unter der Dusche und das ist wirklich so. Ich selbst bin als Blogger mit meinem Blog www.noch-ein-hr-blog.de aktiv unterwegs und mich hat ein Thema immer wieder selbst genervt: Ich habe ich keinen Überblick, was sich so alles in der HR Blogger-Welt tut. Da veröffentlicht jeder Blogger seine eigene Blogroll, aber das ständige Suchen und Klicken hat mich einfach genervt. Und so habe ich mich an einem Sonntag hingesetzt, eine Domain registriert und angefangen. Auch getreu unserem Firmenmotto bei der BEGIS – einfach machen!

Das Verzeichnis hast du inzwischen zu einem HR-Magazin als App und als Website ausgebaut. Wen willst du mit diesem Magazin erreichen?

Alle interessierten Personaler, Geschäftsführer, Führungskräfte aber auch Personalberater, HR-Dienstleister und wer sonst noch alles mit Personalthemen zu tun hat. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass die HR-Blogger Szene eine breite Informationsbasis ermöglicht und vor allem Trends wesentlich schneller aufnimmt und prägt, als die klassischen Print-Medien. Denn in der Regel schreiben hier hochkarätige Profis, die Ahnung von ihrem Geschäft haben und keine bezahlten Werbeartikel für ein Magazin schreiben.

Du hast innerhalb kürzester Zeit über 50 HR-Blogger für das Magazin gewonnen. Äußerst eindrucksvoll. Warum machen bei dir alle mit?

Weil wir damit ein interessantes Medium geschaffen haben. Die Blogger müssen sich nur einmal registrieren und fertig. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Blog-Beiträge automatisch in der App und auf der Homepage veröffentlicht, ohne dass der Blogger etwas dazu tun muss. Das ist wirklich einfach gemacht und erhöht automatisch für den Blogger die Reichweite.
Für den Nutzer ist die App wirklich einfach zu bedienen und auch auf der Webseite ist alles klar strukturiert. Seit unserem letzten Update haben wir mit Eurer Hilfe zusätzlich Kategorien geschaffen, so dass Nutzer gezielt, nach Themenbereichen sortiert, Beiträge lesen können. Das war notwendig, weil es bei mittlerweile fast 60 Bloggern zum Teil etwas unübersichtlich geworden ist.

Gleichzeitig habe ich aber auch die Möglichkeit, Themen individuell anzusteuern. So konnte ich zum Beispiel kurzfristig eine Blogparade zum Thema #HR_for_refugees starten und in der App und der WebSeite zur eigenen Kategorie aufbauen.

Das schönste Magazin hilft ja nichts, wenn es keiner findet. Wie machst du die Leser auf das Magazin aufmerksam?

Ich glaube, das wäre jetzt Eulen nach Athen tragen, wenn ich hier alle Social Media Kanäle aufzähle, aber die waren natürlich die erste Grundlage dafür. Und dann habe ich natürlich alle teilnehmenden Blogger gebeten, auf unser Magazin und die App zu verlinken. Auch weisen wir als BEGIS bei allen Veröffentlichungen, Anzeigen, Pressemitteilungen etc. auf unser Projekt hin. Und persönlich habe ich durch meine mehr als 30-jährige Berufserfahrung im Personalbereich sehr viel Möglichkeiten, auf Vorträgen, Messen, Podiumsdiskussionen, Interviews … darauf hinzuweisen. Da darf man einfach nicht müde werden, das Thema immer wieder anzusprechen.

Lass uns zum Abschluss gemeinsam träumen. In 2 Jahren ist das HR-Blogger-Magazin…

… das führende Informationsmedium für Personaler, das HR-Themen aktuell aufgreift, Trends frühzeitig erkennt und die Zukunft der Personalarbeit prägt.

Vielen Dank Thomas!

Moritz Orendt

Meine Segelerfahrungen beschränken sich bisher auf ein paar Versuche auf dem Starnberger See und auf eine Woche Ostsee mit 16. Umso mehr freue ich mich, mit dem Content Captain einen echten Kapitän aus der Taufe gehoben zu haben.
No Comments

Post A Comment

Zeit sparen bei der Content Curation

Von uns bekommst du eine kostenlose Checkliste und einen Newsletter mit regelmäßigen Tipps