Ins Netz gegangen (KW 33): Leseempfehlungen zu Social Media und Content Marketing

Relevante Beiträge hinausfischen

17 Aug Ins Netz gegangen (KW 33): Leseempfehlungen zu Social Media und Content Marketing

Unsere 7 Leseempfehlungen zu Social Media und Content Marketing – heute mit einem Schwerpunkt zum Thema Bloggen.

Wir stellen unseren Blog ins Zentrum unserer Content-Marketing-Bemühungen und sehen ihn als Heimathafen für den auf Social Media generierten Traffic. Robert Weller sieht das ähnlich und nennt den Blog dann „Content-Hub“. Er erklärt, warum er den Blog als Zentrum für eine gute Idee hält und wie ein solches Konstrukt aussehen kann. Für alle, die immer noch zweifeln, ob sie einen Blog für ihr Online-Marketing brauchen.

Unsere Regel heißt: Zwei Mal in der Woche ein neuer Blogpost! Warum diese Regelmäßigkeit so wichtig ist, erklärt Inken Kuhlmann auf dem Hubspot Blog. Schöner Beitrag, der zum regelmäßigen Bloggen motiviert!

Gute Blogs über das Bloggen gibt es viele! Einen davon betreibt Kristine Honig. In ihrem neuesten Beitrag empfiehlt sie weitere spannende Blogs über das Bloggen. Was uns besonders freut: Auch unser Blog ist dabei 🙂 Danke Kristine!

Außerdem hat Kristine Likes Media von Sandra Holze empfohlen. Völlig zu Recht, finden wir! Ihr neuester Artikel dreht sich um die Frage, wie du deine Blogbeiträge möglichst zeitsparend und effektiv auf den verschiedenen Social Media Kanälen verteilst – eine Frage, die uns auch sehr umtreibt. Sandra Holze nutzt dafür CoSchedule. Ein tolles Tool!

Robert Nagel von mds erinnert in einem sehr langem und sehr lesenswerten Beitrag daran, dass Content Marketing kein Selbstläufer ist. Wenn der Leser nur „knietief im seichten Content watet“, bringt der schönste, mit regelmäßig neuen Beiträgen bestückte, und als Content Hub optimal an Social Media angeschlossene Blog wenig. Es hilft: Qualität, Qualität, Qualität!

Die experimentelle Herangehensweise auf dem Buffer-Blog mit einem konsequenten Blick auf die Daten finden wir immer erhellend. Letzten Monat haben sie testweise keine neuen Artikel veröffentlicht. Der befürchtete Traffic-Einbruch blieb aus. Ein Widerspruch zu Inkens Artikel (der zweite Linktipp)?
Nein, finden wir: Erstens ist der Buffer-Blog inzwischen eine Autorität, die sich einiges erlauben kann und zweitens haben sie den Monat genutzt um alte Evergreen-Inhalte zu überarbeiten und aktualisiert neu zu veröffentlichen.

Meisten beschäftigen wir uns damit, wie wir Fans und Follower auf Social Media gewinnen. Genauso wichtig ist aber: Die gewonnen Fans zu behalten und nicht gleich wieder zu verlieren. Marco hat für uns grobe Fehler typologisiert, mit denen du deine Follower verjagst.

Moritz Orendt

Meine Segelerfahrungen beschränken sich bisher auf ein paar Versuche auf dem Starnberger See und auf eine Woche Ostsee mit 16. Umso mehr freue ich mich, mit dem Content Captain einen echten Kapitän aus der Taufe gehoben zu haben.
No Comments

Post A Comment

Zeit sparen bei der Content Curation

Von uns bekommst du eine kostenlose Checkliste und einen Newsletter mit regelmäßigen Tipps